Hofschreiber



"Sächsische Freuden"

Wie bereits angekündigt, nahm unsere Kalesche am letzten Juliwochenende Kurs Richtung sächsische Lande, um zur 'Nachtführung' und zum 'Weißen Picknick' ins Barockschloss Rammenau anzureisen. Los ging es am Freitagabend mit der sehr beliebten Erlebnisreise durch die romantisch beleuchtete Schlossanlage. Wie immer, gab es von uns im Spiegelsaal einen kleinen tänzerischen Ausflug in die Vergangenheit. Nach der langen Zwangspause waren wir natürlich ziemlich aufgeregt, ob denn auch alle Schritte recht gelingen wollten, aber unsere Sorgen waren vollkommen unbegründet. Trotz fehlender Auftrittsroutine, konnten wir das Publikum mit unseren Darbietungen dennoch zu bewunderndem und herzlichen Beifall bewegen. Im Anschluss standen wir den Gästen gerne noch Rede und Antwort, bevor sich dieser schöne Abend in gemütlicher Runde allmählich seinem Ende näherte...


Den Samstag hatten wir zu unserer freien Verfügung und beschlossen einen Ausflug auf die Festung Königstein zu unternehmen. Einige von uns waren dort seit sehr vielen Jahren nicht mehr, und so genossen wir bei herrlichem Sommerwetter die Ausstellungen, sowie den wunderbaren Blick über das schöne Elbtal. Für den Abend hatten wir eine Einladung bei unseren lieben Freunden von der 'Traditionsgemeinschaft Dresdner Barock', im Garten der Familie Schwabe. Nachdem wir uns alle so lange nicht gesehen hatten, war die Wiedersehensfreude groß und es wurde ordentlich gefeiert. Natürlich vergehen solche gemütlichen Stunden immer wie im Fluge, und so fanden wir uns zu weit vorgerückter Stunde auf unserem Nachtlager wieder...


Für den Sonntag nun war das 'Picknick in Weiß' im Schlosspark vorgesehen, doch hatte Petrus wohl andere Pläne für diesen Tag. Am Morgen setzte langanhaltender Landregen ein und machte alle Vorbereitungen für diese Veranstaltung überflüssig. Eigentlich waren wir dadurch schon in Heimreisestimmung, doch bat uns die Schlossherrin stattdessen, eine zufällig im Schloss gastierende Reisegruppe älterer Herrschaften auf der Durchreise zu überraschen. Da stimmten wir natürlich sofort zu und eilten unbemerkt und geschwind in den Spiegelsaal. Die Überraschung ist vollends gelungen und die Begeisterung der Senioren über unsere Darbietungen war sehr überschwänglich. Mit reichlichem Applaus, vielen Fragen und hochlobenden Worten seitens der Gäste, neigte sich unser Wochenende im schönen Sachsen seinem Ende zu, und wir rüsteten uns hochzufrieden und glücklich für die Heimreise...

(im August 2021)






"Ein nächtlicher Lichtblick"

Beinahe 2 Jahre ist es nun schon her, daß wir uns zum letzten Male in unsere Gewandungen gehüllt haben und unsere barocken Tanzschritte vor Publikum aufführen durften. Daher sind wir natürlich hocherfreut und auch etwas aufgeregt, daß wir in Kürze endlich wieder die Gelegenheit haben werden, zu unseren Freunden ins sächsische Rammenau aufzubrechen, um im dortigen Barockschloss zur beliebten Nachtführung anzureisen. Anbei soll nicht unerwähnt bleiben, daß das Schloss in diesem Jahr den 300. Jahrestag seiner Grundsteinlegung begeht und dabei das einzige vollständig erhaltene Rittergut Sachsens ist. Daher freut es uns natürlich umso mehr, dem Barockschloss zu diesem Geburtstag doch noch unsere Aufwartung machen zu können, haben wir doch im Laufe der Jahre schon unzählige schöne Momente hier verleben dürfen. Bis es soweit ist, nutzen wir die Zeit noch für ein paar extra Übungsstunden und zum Ordnen unserer Garderoben. Auf bald...

(im Juni 2021)






"Bescheidene Aussichten"

Man muß wohl kein Prophet sein, um anhand der aktuellen Entwicklungen zu sehen, daß es auch in diesem Jahr kulturelles Leben, wenn überhaupt, wohl höchtens auf Sparflamme geben wird. Tatsächlich sind die ersten größeren Veranstaltungen für dieses Jahr schon wieder abgesagt worden, und somit zerschlagen sich die Hoffnungen und die Zuversicht auf ein baldiges Ende des seit letztem Frühjahr herrschenden Stillstandes. Natürlich stimmt uns das wehmütig, aber viel mehr gilt unsere Sorge den noch nicht abzusehbaren Auswirkungen dieser ganzen Misère auf unser Kulturleben allgemein. Es bleibt zu hoffen, daß die vielen Künstler, Kulturschaffenden und in diesem Bereich engagierten Menschen überleben werden, um uns allen am Ende wieder ein vielseitiges kulturelles Angebot zu ermöglichen. In diesem Sinne drücken wir ganz fest die Daumen...

(im April 2021)






"Auf ein (gesundes) Neues"

Die ersten Wochen eines neuen Jahres sind für uns auch immer die Zeit, in der wir erste Gedanken und Ideen zu jenen Veranstaltungen austauschen und besprechen, für die uns bereits Einladungen vorliegen bzw. die wir gerne besuchen möchten. Nachdem ja nun im vergangenen Jahr das kulturelle Leben beinahe vollständig zum Erliegen kam und somit auch alle Veranstaltungen abgesagt wurden, halten wir uns mit langfristigen Planungen für die neue Saison vorerst auch einmal zurück. Natürlich behalten wir die Termine im Blick und bereiten uns, soweit möglich, entsprechend darauf vor. Auch wenn bis dahin noch etwas Zeit bleibt, so freuen wir uns doch schon jetzt darauf, vielleicht bald wieder auf die ein oder andere kleine tänzerische "Zeitreise" gehen zu können. Einstweilen verbleiben wir mit barocken Grüßen aus der alten Residenzstadt Potsdam...

(im Januar 2021)